Vegetarischer Döner, der im allgemeinen aus den "gemüsigen" Einlagen der normalen Variante plus Schafskäse besteht, ist ja nun wir...

Frankfurt Vegetarisch (6): Çiğköftem

Vegetarischer Döner, der im allgemeinen aus den "gemüsigen" Einlagen der normalen Variante plus Schafskäse besteht, ist ja nun wirklich keine Innovation mehr. Die echte türkische Küche hat für Vegetarier aber natürlich mehr zu bieten, und eine dieser Speisen wird nun im Frankfurter Bahnhofsviertel angeboten: Der Laden Çiğköftem verkauft genau das, was drauf steht, nämlich Çiğ köfte. Das bedeutet auf Deutsch "rohe Frikadelle", was zunächst wenig vegetarisch klingt, tatsächlich sieht die Speise aber zwar aus wie Hackfleisch, besteht jedoch aus Weizengrieß, Tomaten und verschiedenen Gewürzen.


Bei der Masse selbst kann man zwischen "scharf" und "nicht scharf" wählen, dann muss man sich noch für ein Gericht entscheiden: Es gibt die "Dürüm"-Variante, bei der einige der "Hackbällchen" mit Zitronensaft, Sauce, Salat, Tomatenscheiben, Petersilien- und Minzblättern sowie einer Frühlingszwiebel in einen Fladen gewickelt werden. Etwas Ähnliches mit anderer Ummantelung stellt der "Hamburger" dar, oder man bestellt sich einfach eine "Portion", die eine Art Bausatz der genannten Zutaten darstellt: Man rollt seine Fladen also selbst.

Bei meinem ersten Besuch hatte ich mich für eine "Portion" entschieden und war mit der servierten Menge ziemlich überfordert gewesen. Gestern entschied ich mich für die "Dürüm"-Variante, und siehe da: Obwohl die Teigrolle nach nicht sonderlich viel aussah und auch nur drei Euro kostete, hielt sie mich bis abends satt. Çiğ köfte ist also möglicherweise gehaltvoller, als es aussieht.

Die beiden Türken hinter der Theke (einer verkauft, einer knetet und rollt) erklären bereitwillig ihr Produkt und bieten auch als Hilfe bei der Entscheidungsfindung die scharfe und nichtscharfe Version zum Probieren an. Der kleine, im Gewirr des Bahnhofsviertels leicht zu übersehende Imbiss ist bei Deutschen wie Türken recht beliebt, nur sonderlich gemütlich wirkt er nicht - die weltweit verbreitete Kette orientiert sich vom Ambiente her offenbar an Schnellrestaurants á la McDonald's.


Mein Dürüm schmeckte sehr gut und war ordentlich scharf, der von mir als Getränk dazu gewählte Ayran war zum Löschen durchaus nützlich. Leider war ich zu schüchtern, um zu fragen, ob ich bei der Zubereitung ein Foto des noch ungerollten Produktes machen darf, aber in diesem Artikel über die New Yorker Filiale kann man ein solches sehen.

Çiğköftem befindet sich in der Münchener Straße 20.

0 Kommentare: