Neulich auf dem Highway to Hell

U.

Möchte man von den „Cemetery Gates“ zum „Muscle Museum“ fahren, so fährt man auf die „Long And Winding Road“ Richtung „Town Called Malice“, biegt auf den „Highway 61 Revistited“ ab und verlässt diesen rechts zwischen dem „Hotel California“ und dem „Heartbreak Hotel“. Man befindet sich nun auf der „Alphabet Street“, die man an der nächsten Kreuzung rechts in Richtung „Moon Over Bourbon Street“ verlässt, um nach wenigen Metern das Ziel zu erreichen.


Wer bei dieser Wegbeschreibung an The Smiths, Muse oder Prince denken muss, liegt so falsch nicht, denn sie stammt von der "Song Map", die der Webshop "Dorothy" anbietet. Eine Variante dieser Karte hatten wir vorab als St. Etienne-Plattencover kennen gelernt. Die Idee ist ja auch wirklich prima, so viele Songtitel basieren schließlich auf Straßennamen oder lassen sich, wie zum Beispiel "Blue Hotel" oder "Down in the Tube Station at Midnight" zu Ortsbezeichnungen erklären.


Neben weiteren Karten - dazu später mehr - produzieren und vertreiben Dorothy auch einige andere amüsante Objekte, etwa Schreibtischschilder für Gott und Satan, ein Periodensystem, die soziale Probleme auflistet oder ein Set von klassischen grünen Zinnsoldaten, die aber Kriegsverletzungen darstellen.


Das ist doch so kurz vor Weihnachten vielleicht für den einen oder anderen eine ganz schöne Einkaufs- und Geschenkidee - auch wenn manches recht hochpreisig ist.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib