Die hässlichsten Plattencover aller Zeiten (8): Kinder



Ich bekomme ja immer eine Vorauswahl von Covern zugespielt, aus denen ich dann meine Top 10 küren muss. Schmerzhaft ist das bei diesem Bildmaterial immer, aber beim Thema "Kinder" hatte ich erstens schon vor Sichtung das sichere Gefühl, dass es dieses Mal besonders schlimm werden würde und hatte zweitens mit dieser Befürchtung völlig recht. Wir merken uns: Kinder und Plattencover, ein Garant für Geschmacklosigkeiten und Grusel.

10.

Steigen wir langsam ein ins Grauen: Diese Mädchen tragen gruseligen Lippenstift und schleudern Blitze... wieswo auch nicht?


9.

Bei diesem Cover stelle ich mir eigentlich nur die Frage, ob allen Beteiligten bewusst war, dass das Kind ganz links eine Puppe ist...?



8.

Stichwort Puppe: Diese hier scheint eine tolle Alleinunterhalterin zu sein, die Kinder scheinen ihr ja gebannt zuzuhören!



7.

Gebanntes Zuhören auch hier, aber ich finde nicht, dass Deborah dabei besonders glücklich aussieht. Zumal ich mir ein Konzert aus dieser Nähe auch recht unangenehm vorstelle.



6.

Da ist es doch fast erholsam, zwischendurch ein typisches, seltsames Metal-Cover anzusehen!


5.

Dieses Riesenbaby finde ich dagegen einfach nur verstörend.


4.

Dieses Cover ist im Vergleich eher langweilig, aber ich finde die unehrlichen Versprechen dann doch sehr unterhaltsam: Manners can be FUN!


3.

Hier sind wir dann wieder in verstörenderen Gefilden unterwegs. Ob der Dämon auch mitsingen darf?


2.

Und verstörend bleibt es auch... kein weiterer Kommentar.


1.

Ich gehe stark davon aus, dass dies hier in Wirklichkeit das dämonenbesessene Kind von Rang 3 ist. Oder sein "Vorher"-Bild.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen