Eisblog (4): Meine erste Banane

U.
Heute kam wieder die Eismaschine zum Einsatz. Das Ziel dieses Mal: Bananeneis, und um es etwas spannender zu machen, forderte ich Schokostückchen. Im Tiefkühlregal gibt es ja von Ben & Jerry's den "Chunky Monkey", ein Bananeneis mit Walnuss- und Schokoladenbrocken. In diese Richtung wollte ich gehen.

Für Bananeneis sollte man möglichst überreife Bananen verwenden - was fürs Essen schon etwas sehr braunfleckig erscheint, ist zum Eismachen genau richtig. Die Zubereitung war gewohnt einfach, neben zwei Bananen kam auch der Saft einer halben Zitrone und etwa 2/3 einer Tafel Schokolade in die Eis-Grundmasse. Das Ergebnis schmeckte sehr gut, allerdings gingen die Schoko-Elemente geschmacklich völlig unter. Beim nächsten Versuch möchte ich doppelt so viele Stückchen! Und größere!


2 Kommentare:

  1. Ich liebe selbstgemachtes Bananeneis. Bei uns kommt seit dem auch keine Banane mehr in den Müll. Die werden "sinnvoll" verwertet und der Eismaschine zugeführt ;)
    Wenn ich mal nicht so viel Zeit habe, tut es auch ein einfacher Bananen-Milchshake...

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man nur alle Reste so entsorgen könnte ... das Bananeneis wird es sicher nochmal geben, dann aber mit viel mehr Schokostückchen!

    AntwortenLöschen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib