Der große Brotaufstrich-Test: Spekulatius Glück

U.
Die Supermarktkette Rewe hat nicht nur das Rhein-Main-Gebiet fest im Griff, sie versucht sich mit der Marke "Rewe Feine Welt" auch als Delikatessenhändler. Die Produkte variieren zwischen "überteuert und überflüssig" (Fertigtortellini) und "wirklich gut" (Kürbissuppe), teuer sind sie aber alle.



Bei einem kürzlichen Einkauf stach mir im Nutellaregal eine ganze Palette neue Brotaufstriche ins Auge. Hinter blumigen Namen wie "Dunkles Geheimnis" und "Cremige Erfüllung" verbergen sich Aufstriche in den Geschmackrichtungen Karamell, weiße Schokolade, dunkle Schokolade, Spekulatius, Pistazie und Kokosnuss, alle in einem Preisrahmen von € 1,49 bis 1,99 für ein 200-Gramm-Glas. Schnell wanderten alle Sorten außer Kokosnuss und Dunkle Schokolade (beide meinem Mittester nicht vermittelbar) in den Einkaufskorb.



Zuerst haben wir die Sorte "Spekulatius Glück" probiert. Die fast allen Rewe Feine Welt-Produkten beigefügte Minibroschüre erklärte, dass Spekulatius und der darin enthaltene Zimt lediglich in Deutschland eine Weihnachts-Konnotation hat und in anderen Ländern das ganze Jahr über genossen wird. So wohl auch in Holland, denn daher stammt dieser Aufstrich, angeblich aus einem kleinen Familienbetrieb.


Zu dem als Unterlage gewählten Croissant passte die hellbraune Spekulatiuscreme sehr gut, da sie allerdings deutlich fester als Nutella war, ließ sie sich auf diesem weichen Grund nicht sonderlich gut verstreichen. Das Geschmackserlebnis war aber exzellent und harmonisch. Da hat Rewe etwas Gutes eingekauft, und vor allem ein Produkt das man so sicherlich nirgendwo anders erwerben kann. Ich habe eine neue Option für ein süßes Frühstück gefunden - auch außerhalb der Weihnachtszeit.

2 Kommentare:

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib