Der Besuch meines Freundes beim Liam Gallagher-Konzert in Köln war eine etwas schwere Geburt: Zunächst wollte er keine Tickets kaufen und...

Fast wie bei Oasis: Liam Gallagher im Kölner Palladium


Der Besuch meines Freundes beim Liam Gallagher-Konzert in Köln war eine etwas schwere Geburt: Zunächst wollte er keine Tickets kaufen und bekam dann doch welche zum Sparpreis bei eBay. Die eigentlich geplante Begleitung musste absagen, ich ließ mich breitschlagen mitzukommen... aber dann sagte auch Liam selbst den Auftritt wegen Krankheit ab. Der Ersatztermin im Juli lag dann für mich sehr ungünstig - aber letztlich gelang es dann immerhin doch noch, dass mein Freund und Liam Gallagher gleichzeitig im Palladium waren! Hier berichtet er, wie es bei Noels kleinem Bruder war.

Hat Liam etwas zum angeblich wegen Krankheit ausgefallenen ersten Konzert gesagt?

Bis er wirklich auf der Bühne stand, rechnete ich noch damit, dass sein Auftritt erneut abgesagt werden würde, denn der Konzerttermin in Köln war auf seiner Homepage unter allen anderen anstehenden Dates nicht mit aufgelistet. Tatsächlich erinnerte sich Liam noch an die Absage, schwor hoch und heilig, dass er tatsächlich krank war und dass es keine anderen Gründe für die Absage gegeben habe. Er entschuldigte sich mehrmals. So nett habe ich ihn in den letzten 24 Jahren noch nie erlebt. 


Du hattest vermutet, dass es keine Vorband geben würde - zurecht?

Auch hier wurde meinen Erwartungen nicht entsprochen. Mit Liam und seiner Crew wurden auch vier Jungs aus Sheffield mit eingeflogen und obwohl sie sich The Sherlocks nennen, trug keiner von ihnen Deerstalker-Mütze, Inverness-Mantel oder Pfeife. Sie spielten rund 30 Minuten Gitarrenrock, der leider bei jedem Lied ziemlich ähnlich klang. Aber sie haben viel Applaus erhalten und bei zwei Liedern wurde reichlich mitgeklatscht. 


Wie gut war der Nachholtermin besucht?

Man konnte zwar im Vorfeld noch Tickets kaufen, aber das Palladium war letztlich ziemlich gut gefüllt. So eng war es, glaube ich, dieses Jahr noch bei keinem Konzert. Neben uns auf dem Parkplatz parkten ein Auto aus Belgien und eins aus England. Es gab also auch längere Anreisen.

Wie war das Verhältnis von Liam Songs zu denen von Oasis oder gar Beady Eye?

Wir haben Beady Eye zusammen dreimal gesehen: 2011 und 2014 in Köln sowie 2012 in Manchester. Bei diesen drei Auftritten wurden insgesamt vier Songs von Oasis gespielt, also durfte man auch an diesem Abend mit einigen dieser Lieder rechnen. Wenn man vorher nicht recherchiert hatte, wurde man sehr überrascht, denn Liam spielte kein Lied von Beady Eye, sechs aus seinem Soloalbum und elf von Oasis. Diese stammten übrigens alle aus der Feder von Noel und aus der Frühphase der Band, seinen eigenen Oasis-Songs vertraute er offensichtlich nicht so sehr. Aber die Lieder aus "As You Were" kamen überraschend gut an und wurden auch viel mitgesungen.

Auf die akustisch dargebotene Zugabe "D'Yer Wanna Be a Spaceman?", eine B-Seite von Oasis, hätte ich verzichten können. Am meisten gefreut habe ich mich über "Whatever", dass ich erst einmal live von Oasis, gesungen damals von Noel, gehört hatte. 


Der größte Teil von Oasis spielt ja mittlerweile in Noels Band. Und wen hat Liam abbekommen?

Das war seltsam. Da stand Liam auf der Bühne und es klang nach einem Oasis-Konzert und um ihn herum standen fünf Typen, die ich noch nie gesehen hatte und die auch nicht vorgestellt wurden. Einer der Gitarristen war aber so etwas wie ein Noel-Lookalike.

Hatten alle etwas von Pretty Green an?

In Ermangelung eines kurzärmeligen Pretty Green-Hemdes musste sogar ich bei diesen Temperaturen in unpassender Kleidung gehen. Also ich sah ein psychedelisches T-Shirt von Liams Label, aber dafür zahlreiches Oasis-Shirts. Außerdem gab es vier Fahnen (2x England, 1x Manchester City und 1x Oasis) und ein Union Jack-Sakko. Was muss dessen Träger geschwitzt haben!


Apropos Geschwitzt: Wie sah das bei Liam aus, hat er wieder einen Parka durchgeschwitzt? Trägt er aktuell Bart?

Er kam überraschenderweise glatt rasiert und natürlich mit Jacke, die er auch anbehielt. Vermutlich konnte man sie nach den 80 Minuten auswringen.

Irgendwelche coole oder gemeine Sprüche?

Ohne Fußball-Kommentar ging es natürlich nicht. Das Abschneiden bzw. Auftreten der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland konnte er gar nicht verstehen und kommentierte dies abschließend mit "Welcome to our world". Er widmete der Mannschaft dann "For What It's Worth". Die vielen Engländer stimmten zwischendurch immer wieder "Three Lions" an.


Wie fällt der Live-Vergleich der Brüder aus?

Du weißt, dass ich im Team Noel bin, aber im direkten Vergleich war, das muss ich zugeben, Liam um zwei Klassen besser. Mehr Oasis Songs, mehr Oasis Feeling, mehr Rock 'n' Roll, wie auch auf der Bühne zu lesen war, und weniger, Entschuldigung Noel, "Alt-Herren-Rock". Die Stimmung war um ein Vielfaches besser bei Liam, das begann schon vor dem Konzert bei der eingespielten Musik, die er sicherlich selbst ausgesucht hatte: "My Generation" von The Who, "Town Called Malice" von The Jam und das lautstark mitgesungene "I Am The Resurretion" von The Stone Roses. Danach gab es beim Einstieg mit "Rock 'n' Roll Star" und "Morning Glory" kein Halten mehr.

Hast Du neben den schönen Bildern auch an die Setliste gedacht?

Klar.

Setliste:

Intro: Fuckin' in the Bushes (Oasis song)

Rock 'n' Roll Star (Oasis song)
Morning Glory (Oasis song)
Greedy Soul
Wall of Glass
Bold
For What It's Worth
Bring It on Down (Oasis song)
Listen Up (Oasis song)
Slide Away (Oasis song)
I've All I Need
You Better Run
Whatever (Oasis song)

Supersonic (Oasis song)
Some Might Say (Oasis song)
Cigarettes & Alcohol (Oasis song)
D'Yer Wanna Be a Spaceman? (Oasis song)
Live Forever (Oasis song)


0 Kommentare: