Schon mal ein Geschenktipp für Weihnachten

U.
Was war das damals schön mit den Mixtapes! Man steckte viel Liebe in die Liederauswahl und die Frage, was auf welche Seite kommt, um die Hits auch schön zwischen den Nicht-ganz-so-Hits zu verteilen, und man wurde langsam aber sicher zum Experten in der Frage, welche kurzen Lieder noch ans Ende einer 30- oder 45-Minuten-Seite passen könnten (bei mir war es öfter Morrisseys "Margaret on the guillotine", wobei ich erst Jahre später kapierte, wer diese Margaret überhaupt war. Schwamm drüber).

Sicher, CDs sind qualitativ besser, praktischer und haltbarer, und man kann bei der Liederauswahl genauso aufmerksam sein. Aber eine selbstgemachte Mix-CD kann emotional niemals mit einer handbeschrifteten Kassette mithalten, so viel ist ebenfalls klar.



Gerade recht kommt da dieser lustige Gimmick: Eine altmodische Kassette, in der sich aber ein USB-Stick verbirgt - der aber auch nur in etwa so viel Speicherplatz bietet wie eine Kassette. Und dessen Kassettenhülle sich natürlich wunderbar von Hand gestalten lässt. Schön ...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib