Bücherfragebogen (16): Das 9. Buch in deinem Regal von rechts

U.
Am rechten Rand meiner Regale kommen die Kochbücher, die in der Küche keinen Platz gefunden haben. Kochbücher führen bei mir zu einem ähnlichen Kaufverhalten wie Nagellacke: Ich habe eigentlich bereits zu viele und sollte lieber die vorhandenen einmal richtig nutzen. Aber irgendwie landet dann doch immer wieder eines in meinem, meist virtuellen Einkaufskorb.



Wagamama ist an und für sich eine Restaurantkette, die in London ihren Anfang nahm und mittlerweile in vielen europäischen Ländern zu finden ist. Deutschland gehört leider nicht dazu. Die Gäste sitzen an langen Holztischen und bestellen asiatische Gerichte, die blitzschnell in der offenen Küche zubereitet werden. Die japanisch angehauchten Speisen schmecken allesamt ungewöhnlich und toll, und die Preise sind gerade für Londoner Verhältnisse gemäßigt. Hinzu kommt meist eine gleichermaßen informelle wie freundliche Atmosphäre.

Nachdem ich also gerne bei Wagamama esse, musste auch das Kochbuch her. Leider lassen sich die Gerichte zwar recht schnell kochen, man braucht aber häufig sehr exotische Zutaten für sie, und von diesen dann jeweils sehr wenig. Deshalb wurde das Kochbuch in meinem Haushalt bei weitem nicht so häufig benutzt wie erwartet, und ich suche lieber weiterhin den deutschen Wagamama-Klon MoschMosch auf.

Schön ist das Kochbuch aber trotzdem,und vielleicht sollte ich doch mal wieder eines der Gerichte ausprobieren.




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib