Fleischeslust: Schnitzel von Vivera


Noch eine Neuentdeckung im Supermarkt: Vivera. Die niederländische Firma existiert schon seit 25 Jahren und hat auf ihrer deutschen Homepage ein riesiges Sortiment vegetarischer Ersatzprodukte, die teils auch niederländische Verpackungsfotos haben - der Markteintritt in Deutschland ist anscheinend noch nicht so lange her. Die Produkte basieren teils auf Soja- und Weizeneiweiß, teils auch auf Lupineneiweiß.

Zum Testen kauften wir uns das vegetarische Schnitzel mit 57 % Lupinenprotein, das wegen seines Hühnereiweißgehalts vegetarisch, aber nicht vegan ist. Außerdem wanderte das "Krosse Schnitzel - nach Hähnchenart" in den Einkaufswagen. Dieses enthält 57 % Soja und Weizenprotein und keine tierischen Zutaten.


Auch als Freundin vegetarischer Fleischersatzprodukte finde ich es grundsätzlich immer etwas albern, wenn versucht wird, bestimmte Fleischarten nachzuahmen. Meiner Erfahrung nach wird ein vegetarisches Hähnchenschnitzel doch sehr ähnlich zu einem vegetarischen Schweineschnitzel schmecken, was ja auch nicht verwundert, wenn weder Hähnchen noch Pute enthalten ist.

Diese Meinung konnte ich gleich auf den Prüfstand stellen, indem wir beide Produkte - vom Lupinenschwein und vom Sojahuhn - parallel testeten.


Das "Hähnchenschnitzel" war etwas kleiner als sein Lupinen-Konkurrent und somit dicker, denn jedes Schnitzel wog identische 100 Gramm. Auf dem Teller schmeckten dann beide... gut! Wie erwartet ließen sich konkrete Tierarten nicht feststellen (was ja ehrlich gesagt auch ein bisschen beunruhigend wäre), die beiden Produkte schmeckten aber auch nicht identisch. Mein Freund bevorzugte das größere, flachere Lupinenschnitzel, ich fand beide gleich gut.

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.