Mein Lieblingseis seit Kindertagen ist - neben Schokolade - die Geschmacksrichtung Pistazie. Nachdem ich in meinem normalerweise nicht sonde...

Eisblog (5): Pistazieneis

Mein Lieblingseis seit Kindertagen ist - neben Schokolade - die Geschmacksrichtung Pistazie. Nachdem ich in meinem normalerweise nicht sonderlich gut bestückten Minisupermarkt  überraschenderweise kleine Tütchen mit ungesalzenen Kernen entdeckt hatte, war klar: Die Eismaschine muss auch diese Eissorte produzieren!

Ben und Jerry konnten in diesem Fall mit ihren Rezepten nicht weiter helfen, also wandte ich mich vertrauensvoll an Chefkoch.de und wurde fündig. Bei diesem Rezept werden Sahne und Zucker zunächst gemeinsam erhitzt, so dass man, bevor die Eismaschine zum Einsatz kommen kann, erst einmal Zeit zum Abkühlen lassen einplanen muss. Und mit Sahne, mehr Sahne, einer Vanillestange und Zucker (und natürlich den gemahlenen Pistazien) war die Zutatenliste dieses Mal eher übersichtlich.

Leider ist das Eis in der Maschine nicht sonderlich fest geworden. Dafür war der Geschmack des "Halbgefrorenen" exzellent, und die Farbe ohne künstliche Farbstoffe erstaunlich hübsch. In Geschäften wird Pistazieneis meist mit Mandeln oder Marzipan gestreckt, weil die Kerne eben so teuer sind, folglich lohnt sich hier selbst machen für den echten, unverdünnten Pistaziengeschmack besonders. Darüber hinaus gibt es praktisch keine Haushaltspackungen dieser Sorte. Sollte also wiederholt werden.

0 Kommentare: