Fleischeslust: Currywurst (die zweite)

U.
Erinnert sich jemand an die kurzlebige Reality Soap mit Stefan und Claudia Effenberg? Selbst habe ich es nicht gesehen, aber nach der ersten Folge konzentrierte sich ein Großteil der journalistischen Häme darauf, dass die Effenbergs wohl bei ihrer Luxus-Haussuche in München zunächst erklärt hatten, wie wichtig ihnen eine gut ausgestattete Küche sei - und dann kurz darauf in der Mikrowelle eine dieser Fertig-Currywürste im Plastikbehälter aus dem Kühlregal zubereiten und erklären, dass sie diese am allerliebsten essen.


Auch Vegetarier müssen ab sofort nicht mehr ohne Effes Lieblings-Convenience-Food vor sich hindarben: Von Vegetaria gibt es nun eine Version ohne Fleisch. Vor einer Weile hatte ich bereits eine reguläre Veggie-Wurst als Currywurst getestet (Link), aber das neue Produkt erspart mir den zeitraubenden Arbeitsschritt, in dem ich ganz allein Ketchup mit Curry mischen muss ... vom mühsamen Zerschneiden der Wurst einmal ganz abgesehen!


Genug gespottet. Mangels Mikrowelle musste das Produkt im Wasserbad erhitzt werden. Leider unterschätzten wir hierbei die Zeit, die so ein Wasserbad benötigt, um ein bisschen Currywurst durchzuerhitzen. So fiel das fertige Gericht ziemlich lauwarm aus.

Mehr gab es aber eigentlich nicht zu meckern - die Wurst schmeckte gut und ihre pikante Currysoße ebenfalls. Nun können wir endlich auch mal Stefan und Claudia zum Essen einladen!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib