Neulich beim Haul

U.
Ich würde mich generell als durchaus internet-affin bezeichnen, aber natürlich lässt sich nicht abstreiten, dass ich für viele Netzphänomene schlicht zu alt bin. In den letzten Jahren habe ich zum Beispiel eher kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen, dass junge Frauen heutzutage Kleidung oder Kosmetikartikel in absurden Massen einkaufen und dann stolz auf Youtube präsentieren. Haul-Video heißt so etwas.

Grundsätzlich bin ich gegen den Einkauf als Fischzug. Natürlich habe auch ich mehr Kleidung als ich benötige, aber ich sehe keinen Sinn darin, bei Primark tütenweise Klamotten zu kaufen (oder bei dm ein komplettes Schminksortiment), wenn das Ganze nach dem stolzen Auspacken genau einmal benutzt wird und bereits nächste Woche wieder eingekauft wird. Das ist einfach leerer Konsum und dazu noch Ressourcenverschwendung. Sicher eine Altersfrage, kein Zweifel.

Nach dieser langen Vorrede muss ich allerdings zugeben, dass ich vorletzte Woche dann doch eine Art Haul veranstaltet habe. Als Fan der Nagellacke von OPI ärgere ich mich öfter darüber, dass man das Sortiment der amerikanischen Firma zwar mittlerweile problemlos in deutschen Geschäften bekommen kann, im allgemeinen aber zum stolzen Preis von 16 Euro pro Fläschchen. das ist mehr als das Doppelte das Normalpreises in den USA! Die Internet-Resterampe brand4friends bot letzten Freitag eine große Auswahl der Lacke für 6,90 Euro pro Stück an, da hieß es dann zuzuschlagen.


Der Einkauf an sich entpuppte sich dann als eher stressig, denn ich hatte den Start um 7 Uhr morgens verpasst, so dass gegen 10 viele Farben bereits ausverkauft waren oder sich aber schon in anderen virtuellen "Einkaufskörben" befanden. Gefühlte 300mal rief ich die Seite neu auf, weil immer einmal wieder eine andere Kundin Ware frei gab und diese dann für wenige Sekunden wieder erhältlich war. Auch ich musste meinen Warenkorb vor dem endgültigen Einkauf dann noch ein wenig aussortieren, aber nicht zuletzt dank des Zeitaufwands und der künstlichen Verknappung konnte ich mich von vielen meiner "Schätze" nicht mehr trennen.

Also bin ich nun stolze Besitzerin von acht neuen Nagellacken* und habe nun endgültig mehr Fingerfarbe, als ich in meiner verbleibenden Lebenszeit aufbrauchen kann. Na ja, zumindest handelt es sich um ein ziemlich haltbares Produkt ...

* Falls es jemand interessiert, ich habe jetzt (v.l.n.r.): No Room For The Blues, Atomic Orange, An Affair In Red Square, Need Sunglasses?, Dutch Ya Love OPI, Blue My Mind, I Don't Give A Rotterdam und OPI Red.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib