Festival-Terror im Winter

U.

Die Festivalsaison 2016 liegt nun definitiv hinter mir (genauer gesagt tut sie das schon seit August). Ich besuchte zum ersten Mal seit dessen Gründung nicht das Maifeld Derby, dafür aber das Down the Rabbit Hole in den Niederlanden, einen Tag des Best Kept Secret (ebenfalls Holland), das A Summer's Tale in der Lüneburger Heide und das Stockholm Music & Arts Festival in, richtig, Stockholm.

Eigentlich hätte ich erwartet, nun bis zum Jahreswechsel meine Ruhe vor dem Thema zu haben. Vielleicht könnte man sich irgendwann überlegen, ob man, wie in manchen Vorjahren, ein günstiges Vorab-Ticket fürs Maifeld Derby kauft, aber das wäre wohl die einzige Festival-bezogene Entscheidung, die in der kalten Jahreszeit getroffen werden müsste. Dann könnte man sich im Frühjahr die diversen Bestätigungen für die Sommerfestivals ansehen, und nach einem Blick in den eigenen Terminkalender in Ruhe ein passendes auswählen. Anschließend würde man vom Freund überredet werden und noch zu zwei weiteren gehen...


Weit gefehlt. Der immer härter werdende Konkurrenzkampf zwischen den diversen Musikfestivals führt dazu, dass man auch im Winter keine Ruhe hat. Offenbar wird bereits jetzt heftig geplant, gebucht, bekannt gegeben und dafür gesorgt, dass der "Gegner" im Regen steht. Nicht umsonst hat das kleine Montabaurer Mair1-Festival, das dieses Jahr bereits sein zehnjähriges Jubiläum ausfallen ließ, nun schon bekannt gegeben, dass es auch 2017 keine Wiederaufnahme geben wird. Das kleine Metal-Festival an meinem Wohnort interessiert mich musikalisch natürlich wenig, dennoch habe ich Mitleid mit den Organisatoren, deren Veranstaltung nach acht Jahren keine passenden Bands mehr bekommt. Offenbar ist bereits jetzt absehbar, dass man beim Booking auch dieses Mal auf keinen grünen Zweig kommen wird.

Maßgeblich verantwortlich für diese Situation ist sicherlich, dass Deutschlands größtes Festival Rock am Ring seit dem letzten Jahr in Mayen stattfindet - was so nahe liegt, dass sicherlich jede dort auftretende Band in den Vertrag geschrieben bekommt, dass ein Auftritt in Montabaur zu unterlassen ist. Mitte Oktober wurden bereits Die Toten Hosen und System of a Down für Rock am Ring 2017 bestätigt, hinter den Kulissen weiß man dort sicher auch schon mehr - fürs Mair1 wären natürlich nur die kleineren Rock am Ring-Bands interessant gewesen. Der Vorverkauf läuft natürlich schon.


Vorher, bereits am 11. Oktober, bestätigte das portugiesische NOS Alive-Festival bereits Depeche Mode als Headliner. Wer sicher gehen möchte, diese selten erscheinende Festivalband sehen zu können, muss also möglichst schnell und ohne Kenntnis des kompletten Lineups entscheiden, ob er im Juli 2017 nach Portugal fährt oder eben nicht. Mittlerweile wurden als weitere Headliner Foo Fighters, The Kills und Alt-J bekannt gegeben - acht Monate im Voraus. Während ich bei Depeche Mode noch interessiert aufgeschaut hatte, können mich die restlichen Headliner nicht begeistern - Glück gehabt, dass ich nicht sofort beim Ticketkauf zuschlug!

Glücklich können sich im allgemeinen Kampf um die Bands und Besucher die Festivals schätzen, bei denen die Gäste treu und völlig blind Jahr für Jahr Karten kaufen, weil der Besuch für sie zur Tradition geworden ist. Neben Rock am Ring profitiert hier auch das kleine norddeutsche Haldern Pop, das seinen Vorverkauf für August 2017 am 1. Oktober begann und auch vollendete - ausverkauft, ohne eine einzige Bandbestätigung.


Für mich käme als "Blindbuch"-Kandidat noch das A Summer's Tale in Frage, das ich letztes und vorletztes Jahr besuchte, und das mit der Kombination von guten Bands, entspannter Atmosphäre und einem interessanten Rahmenprogramm bestach - nur hat dieses Festival seltsamerweise noch keinen Termin für 2017 bekannt gegeben. Warum das so ist, weiß ich natürlich nicht, könnte mir aber vorstellen, dass der Booking-Krieg um die beliebtesten Bands auch hier eine Rolle spielt.

Der bisherige Sieger aus meiner persönlichen Sicht? Das niederländische Best Kept Secret Festival, das Ende Oktober Radiohead und letzte Woche Arcade Fire als Headliner bekannt gab. Am Samstag begann der Vorverkauf, und nachdem beide Bands eine zweifellos enorme Anziehungskraft auf die Zielgruppe haben, besitze ich nun ein Ticket. Ich weiß nun also schon, was ich Mitte Juni 2017 mache...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib