Am Wiener Karlsplatz steigt man aus der U-Bahn, wenn man die Secession besichtigen möchte oder auch den Naschmarkt. Doch auch der Weg zwisch...

Zwischen U-Bahn und Museum

Am Wiener Karlsplatz steigt man aus der U-Bahn, wenn man die Secession besichtigen möchte oder auch den Naschmarkt. Doch auch der Weg zwischen Zug und Erdoberfläche ist interessant. Hier hat der kanadische Künstler Ken Lum in einem Kunstprojekt mit dem Titel Pi in Spiegeln nicht nur die Unendlichkeit eben dieser Zahl, sondern zusätzlich auch die unterschiedlichsten Statistikzahlen dargestellt, und das anscheinend in Echtzeit.



Während einige der Werte zum Nachdenken anregen sollen - man kann etwa die Zahl der Tage, bis Tschernobyl wieder bewohnbar ist, sehen, oder die der unterernährten Kinder weltweit beim Wachsen beobachten - werden auch amüsante Nichtigkeiten preisgegeben, wie die Zahl der verzehrten Schnitzel in Wien seit Jahresbeginn.

Nur: Wer zählt die eigentlich? Und die Verliebten? Na? Na?






Kommentare:

  1. Die statistischen Zahlen sind aktuelle Berechnungen, die aus den realen Zahlen der Vorjahre stammen. Die "Verliebten in Wien heute" entstammen z.B. einer Hochrechnung von SORA (Institute for Social Research and Consulting).

    AntwortenLöschen
  2. Das ist interessant, ich bin nämlich beruflich auch öfter mal auf Datensuche ...

    AntwortenLöschen