Sendeschluss: The Polyphonic Spree - You Don't Know Me

U.

Heute einmal was ganz Bizarres: Oder was soll man sonst über ein Video sagen, in dem alles hochsymbolisch zu sein scheint, man aber am Ende keinen Schimmer hat, was es bedeuten sollte? Die tanzenden Kinder in Anzügen erinnern mich an Stephen King-Filme, die Hauptfigur an Ellen Page. Und wenn ich das nächste Mal ausgehe, muss ich unbedingt versuchen, am Club-Eingang mit einem Fisch zu bezahlen!

Stichwort bizarr: Mein Freund wurde einmal von einem Handwerker gefragt, ob er Priester sei! Der Grund: An seinem Schrank hing eine sehr religiös anmutende Kutte. Diese war allerdings in Wirklichkeit Band-Merchandise von The Polyphonic Spree, die eine Weile lang in ebensolchen Kutten auftraten - unter anderem beim Haldern Pop Festival, wo er die Kutte erwarb. Angezogen hat er sie seitdem meines Wissens nicht.

Vor zwei Wochen spielten The Polyphonic Spree bei einem Festival in Frankreich, und ich weigerte mich, extra wegen der Band an einem Samstag dreieinhalb Stunden (einfach) im Auto zu verbringen. Wer weiß, was für Kleidungskäufe dieser 45-Minuten-Auftritt nach sich gezogen hätte ...

Aber falls dieser Blogbeitrag fünf Kommentare bekommen sollte, die nicht von mir sind, lässt mein Freund sich in der Kutte fotografieren! Los los los!

3 Kommentare:

  1. Äh ja wer kann da schon widerstehen ^^ Foto her!! Kann ich gar nicht glauben, dass dein Freund so komische Kutten kauft :) Übrigens danke für deine Fleischersatz-Tests, mein Freund ist eh schon skeptisch ob des Fleischverzichts, da muss ich ihn nicht noch zusätzlich mit misslungenen Ersatzprodukten abschrecken ;)
    LG aus HD!

    AntwortenLöschen
  2. Na, dann will ich das aber auch sehen! MoB

    (woher weiß Dein Freund, dass dieser Kommentar nicht von Dir verfasst wurde?)

    AntwortenLöschen
  3. @ Nina:Freut mich, wenn es jemand nützt!

    @ MoB: Na weil ich so ehrlich bin!

    AntwortenLöschen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib