Mein Freund war schon wieder ohne mich bei einem Konzert! Meistens geht er dann ja zu Noel Gallagher, aber auch über seine andere Lieblin...

Neulich als Schotten den Frankfurter Osten erkundeten: Belle & Sebastian in der Batschkapp


Mein Freund war schon wieder ohne mich bei einem Konzert! Meistens geht er dann ja zu Noel Gallagher, aber auch über seine andere Lieblingsband, Belle & Sebastian, durfte er hier schon berichten, letztes Jahr im September. Da fällt es mir natürlich etwas schwerer, neue Fragen zu stellen.


Christoph schrieb auf Facebook, die Vorband weigere sich, ihren Namen zu verraten. Habt ihr ihn dennoch herausbekommen?

Er ist wohl noch ein Konzert-Anfänger und wusste nicht, dass man sich auch im Vorfeld über die Vorband informieren kann. Es soll sogar Menschen geben, die wegen der Vorband zu Konzerten gehen!


An diesem Abend stand uns eine - ohne unhöflich sein zu wollen - nicht mehr ganz junge Dame, die sich im Verlauf ihres rund 30-minütigen Sets als Jane Weaver vorstellte, mit zwei Begleitmusikern gegenüber. Bereits zur Hochphase des Britpop war sie in einer Band namens Kill Laura aktiv, die aber nicht über einige Single-Veröffentlichungen hinauskam. Seitdem ist sie, mit einem kurzen Intermezzo bei der Band Misty Dixon, solo aktiv und hat bereits sieben Alben veröffentlicht.

Musikalisch erinnerte mich das Dargebotene ein wenig an The Long Blondes - und nicht nur, weil Jane lange blonde Haare hatte und ihren Gitarristen um einen Kopf überragte. Am besten gefielen mir "The Architect" aus ihrem letzten Album "Modern Kosmology" sowie "I Need A Connection".


Ich habe Dich erst im September anlässlich deines letzten B&S Konzertes befragt. Gab es denn seitdem eine Neuveröffentlichung?

Ja, gab es, wurde aber auch Zeit, denn ihr letztes Album "Girls in Peacetime Want To Dance" liegt bereits 3 Jahre zurück.  Im September in Utrecht kündigten sie die Veröffentlichung einer EP an. Daraus wurde eine insgesamt dreiteilige Serie, die im Verlauf der letzten drei Monate veröffentlicht wurden.


Und ist das Ganze technisch gesehen noch dieselbe Tour?

Das Konzert in Utrecht fand gar nicht im Rahmen einer richtigen Tournee statt, so dass der Anreiz dorthin zu fahren besonders hoch war. Die aktuelle Tour, die seit Anfang Februar läuft hat auch keinen bestimmten Titel. Den nach den EPs gewählten Titel "How To Solve Our Human Problems" hätte die Tour auch nicht wirklich verdient, da insgesamt nur 3 Songs aus diesen gespielt wurden ("We Were Beautiful", "I'll Be Your Pilot" und "The Same Star").


Hat sich die Setliste verändert?

Natürlich. Zwar haben Belle & Sebastian immer ein festes Gerüst an Songs, die nahezu immer gespielt werden, wie "Nobody's Empire", "I'm A Cuckoo", "We Were Beautiful", die das Konzert auch eröffneten, aber danach wird deutlich variiert. Im Vergleich zu Utrecht wurden 9 andere Songs gespielt. Als zweite Zusage sogar auf Zuruf aus dem Publikum, nämlich "Get Me Away From Here, I'm Dying". Das war an dieser Stelle auch dringend notwendig, denn bis dahin gab es keinen Song aus meinem Lieblingsalbum "If You're Feeling Sinister".

Welche Lieder gefielen dir denn am besten?

Am meisten gefreut habe ich mich über "Dog On Wheels" und "Sleep The Clock Around". Doch einen Ohrwurm verpasste mir als letztes Lied "The Party Line", in dessen Verlauf sich Stuart Murdoch durchs Publikum bis auf die zur Empore führenden Treppe kämpfte und es dort sang.


Wurde wieder "Perfect Couples" gespielt?

Hinsichtlich dieses Liedes scheine ich tatsächlich Pech zu haben. Nach dem A Summer's Tale Festival 2015 und dem Konzert in Utrecht 2017 fand das von Stevie gesungen Lied, welches ich von allen Belle & Sebastian Songs am wenigsten zu schätzen weiß, für mich zum dritten Mal in Folge Eingang in die Setliste. Gut, dass es mittlerweile in einer gekürzten Fassung gespielt wurde. Dafür bekam Stevie mit "The Wrong Girl" noch einen Song zugestanden.


Gab es in Frankfurt auch, wie in Utrecht, Fahrradgeschichten zu hören?

Zunächst entschuldigte man sich erst einmal dafür, dass man in 21 Jahren erstmals nach Frankfurt gekommen sei, was mich daran denken ließ, dass mein erstes Belle & Sebastian Konzert auch bereits 20 Jahre zurückliegt! Überraschenderweise war die Batschkapp bei Weitem nicht ausverkauft, was aber wohl auch am üppigen Ticketpreis von insgesamt 45 € gelegen haben mag.

Da Belle & Sebastian erst aus Berlin angereist waren, fehlte vermutlich die Zeit für eine ausgiebige Fahrradtour. Stattdessen zeigte die Band zwischendurch in einer Art Dia-Show Bilder, die sie beim Bummeln rund um die Batschkapp geschossen hatten. Offensichtlich nicht die schönste Ecke Frankfurts. Stuart erzählte zu jedem Bild etwas und forderte - wie in den 70ern bei einem Dia-Abend - danach immer wieder dazu auf das nächste Bild zu zeigen. Und so sahen wir die Band mit Hunden posierend, die Band in einem Stadion trainierend oder auch abfotografierte Postkarten, offensichtlich auch noch aus den 70er Jahren.


Und was wurde sonst so erzählt?

Am amüsantesten war ein Exkurs über "shy people", den Stuart, der, ich kann es bezeugen, auch nicht als unterhaltsame Rampensau geboren wurde, mit der Bemerkung "shy people are a waste of time" schloss. Stevies versuchte das durch die Bemerkung, dass Belle & Sebastian eigentlich die Band für schüchterne Menschen sei, wieder gut zu machen, worauf Stuart uns acapella mit "Ask" von The Smiths besänftigte: Shyness is nice, and shyness can stop you, from doing all the things in life you'd like to. Sarah ergänzte etwa zum Thema "Shy Tories", was Stuart durch die Bemerkung, dass er Band dieses Namens gar nicht kenne, ins Absurde kippen ließ.


Durftest du auf der Bühne tanzen? 

Zu "The Boy With The Arab Strap" und "Legal Man" wurden natürlich wieder Leute aus dem Publikum zum Tanzen auf die Bühne geholt. Ich hatte mir, um dich (und Stuart nach seiner "shy people" Bemerkung) zu beeindrucken, auch fest vorgenommen an der Bühneninvasion teil zu nehmen. Aber in Deutschland läuft eben alles viel gesitteter oder nach festen Regeln ab und offensichtlich dürfen in der Batschkapp nur 15 Personen auf der Bühne stehen, so dass nur 6 Zuschauer zur Band dazu stoßen durften.

Hast du außer den schönen Fotos auch an die Setliste gedacht?

Klar:

Nobody's Empire
I'm a Cuckoo
We Were Beautiful
I'll Be Your Pilot
Dog on Wheels
Perfect Couples
If She Wants Me
Piazza, New York Catcher
Little Lou, Ugly Jack, Prophet John
The Same Star
Stay Loose
The Wrong Girl
Simple Things
The Boy With The Arab Strap
Legal Man

Sleep The Clock Around
Get Me Away From Here, I'm Dying
The Party Line

0 Kommentare: