Frankfurt Vegetarisch (4): Edelkiosk

U.

Eigentlich könnte ich für diesen Beitrag die neue Kategorie "Frankfurt vegan" einführen, aber die würde wohl recht winzig werden. Der Edelkiosk ist nämlich Frankfurts erstes veganes Café, und es gibt ihn auch erst seit kurzem.

Als ich in der Presse von der Neueröffnung las, war für mich klar, dass ich das Etablissement einmal aufsuchen muss, obwohl es in einer Ecke von Frankfurt liegt, in der ich mich sonst selten bewege. Und so machte ich mich samt mutigem Begleiter am Samstag nach dem Besuch beim Gratis-Comic-Tag noch auf den Weg ins Ostend.



Tatsächlich liegt der "Kiosk" in einer hübschen Wohngegend, die zwar recht nahe am Loha-Zentrum Nordend liegt, aber selbst nicht sonderlich belebt wirkt - zufällige Laufkundschaft findet sich hier sicher eher selten ein. In unserer Anwesenheit war das kleine Café aber durchaus gut besucht, vielleicht hat man also wirklich eine Marktlücke gefunden und das vegan interessierte Publikum reist von weiter weg an.

Das Angebot umfasst ein täglich wechselndes (und auf Facebook einsehbares) Sortiment von Torten, Kuchen und Cupcakes, dazu gibt es Kaffeegetränke (natürlich nur mit Sojamilch) und die eine oder andere Limonade. Zusätzlich kann man sich vegane Schokoriegel kaufen und ein großes Sortiment ausliegender Bücher zum Thema Tierschutz, Tierrechten und veganem Kochen durchforsten. Im Hinterzimmer sah ich auch T-Shirts, habe sie aber nicht näher betrachtet.


Bei unserem Besuch wählten wir zunächst ein Stück Apfelkuchen mit Marzipan und ein Stück Mohnrolle, hinterher war noch Platz für einen geteilten Schoko-Cupcake mit Bananencreme. Alle drei Gebäcksorten schmeckten gut und nicht weiter ungewöhnlich - offenbar hat die Betreiberin und Bäckerin gute Methoden gefunden, Eier und Butter adäquat zu ersetzen. Atmosphärisch ist der mit ausrangierten Sofas eingerichtete Laden angenehm entspannt, man kann sich gut vorstellen, hier auch längere Zeit zu verbringen und ein mitgebrachtes oder vorhandenes Buch zu lesen, und man muss auch keine Angst haben, als Nichtveganer ausgegrenzt zu werden.

Schade, dass der Edelkiosk so gar nicht auf meinen Alltagsrouten liegt, sonst käme ich, trotz der etwas höheren Preise (Kuchen kostet 3,50 Euro) sicher gerne öfter hierher. Wiederkommen werde ich aber sicher einmal.

Der Edelkiosk ist auf der Rhönstraße 119.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib