Als mein Freund ein veganes Fertiggulasch von Veggie Life mit nach Hause brachte, war ich überrascht: Tatsächlich kenne ich solche Gulasc...

Fleischeslust: Paprika Veggie Gulasch


Als mein Freund ein veganes Fertiggulasch von Veggie Life mit nach Hause brachte, war ich überrascht: Tatsächlich kenne ich solche Gulaschvariationen bereits (dasselbe oder ein sehr ähnliches hat auch Aldi im Sortiment). Ich mag sie auch ganz gerne. Mein Freund dagegen konsumiert Gulasch zwar mit und ohne Fleisch, aber ausschließlich als Gulaschsuppe.

Wenn man die Plastikpackung öffnet, wirkt ihr Inhalt zunächst nicht gerade appetitlich, aber als regelmäßige Konsumentin vegetarischer Fertigprodukte bin ich daran gewöhnt und erwarte es eigentlich auch nicht anders.


Eigentlich müsste man den Verpackungsinhalt lediglich erhitzen und mit der Beilage seiner Wahl servieren. Möchte man aber wie wir eine Gulaschsuppe, brät man zunächst eine Zwiebel an, fügt mit dem Gulasch noch eine Paprika und eine Kartoffel (beides natürlich geschnitten) hinzu und füllt dann mit Gemüsebrühe auf. Dann kocht man das Ganze, bis die Kartoffel weich ist, schmeckt eventuell noch einmal ab und ist fertig.


Das Gulasch ist sowohl in seiner Reinform als auch in der Suppenvariante relativ ölig - wobei dieser Umstand durch das Verdünnen gebessert wurde. Gegen den Geschmack der Suppe ließ sich rein gar nicht einwenden: würzig, leicht scharf und sehr lecker. Die "Fleischstücke" sahen realistisch aus und schmeckten angenehm. Insofern würde ich diese Zubereitungsart verglichen mit dem reinen Fertiggericht zukünftig bevorzugen.

Vor ein paar Tagen habe ich übrigens eine "echte" vegane Fertiggulaschsuppe gekostet, aber dazu später mehr.


0 Kommentare: