My Year In Lists (1)

U.

Konzerte

Ich wünsche ein frohes neues Jahr allerseits!

Da Ende 2014 noch so viele Konzerte besucht und die zugehörigen Berichte veröffentlicht werden "mussten", beginnen meine Jahres-Toplisten dieses Mal erst am 1. Januar - so ist es ja eigentlich auch korrekt. Nicht umsonst sah ich gestern Abend noch hoffnungsvoll The Wolf of Wall Street, in der Hoffnung, einen dringend benötigten Kandidaten für die besten 5 Filme des Jahres zu finden. Vergeblich übrigens.

Konzerte habe ich 2014 dagegen wieder reichlich besucht, viele davon waren sehr gut, und dann gab es natürlich im letzten Jahr eine Neuerung, die das Jahr zu etwas Besonderem machte: Insgesamt vier Mal schlüpfte ich selbst in die Rolle des (Mit-)Veranstalters. Das hat natürlich Auswirkungen auf diese Charts!

Gegenüber dem Vorjahr gibt es zwei "Wiederholungen", nämlich Enno Bunger und The National. Meine Auslandskonzerte fanden dieses Jahr in London und Italien statt. Ebenfalls "exotische" oder zumindest neue Konzertziele waren Hamburg, Gießen und Wetzlar. Und hier nun meine besten Konzerte des Jahres 2014:

5. Jonah Matranga, 19. Juni 2014, Montabaur (Wohnzimmerkonzert)




4. Slowdive, 20. Dezember 2014, The Forum, London





3. The National, 1. Juni 2014, Maifeld Derby, Mannheim




2. Pelle Carlberg, 24. März 2014, Montabaur (Wohnzimmerkonzert)



1. Enno Bunger, 20. Oktober 2014, Montabaur (Wohnzimmerkonzert)




2 Kommentare:

  1. Bei Euren Wohnzimmerkonzerten liegt Jonah Matranga in meiner imaginären Liste klar vor Enno Bunger. Aber ich denke die weiblichen Besucher sehen das alle wie Du. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ... aber ... Jonah und Pelle sind doch auch offiziell anerkannte Frauentypen! Wobei sie natürlich weniger Liebeskummer-Songs im Programm haben.

      Löschen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib