Frankfurt Vegetarisch (20): McDonald's Teil 2

U.
In Teil 10 dieser Reihe war ich bereits bei McDonald's und habe damals den limitierten McBörgerding getestet - mit relativ katastrophalen Ergebnissen. Vielleicht deshalb - und weil mir der reguläre Veggieburger auch nicht schmeckt - ließ ich mir viel Zeit, die neueste vegetarische Errungenschaft der Burgerkette zu probieren, den Veggie Clubhouse. Vielleicht lag es auch an dem einigermaßen seltsamen Werbespot, den man sich für das Produkt ausgedacht hatte, und der auch von Profis viel Kritik geerntet hat.


Letzte Woche fiel mir aber plötzlich in der Mittagspause ein, dass ich ja noch diesen neuen Burger testen wollte, also tat ich es endlich. Bei McDonald's entschied ich mich aus Giergründen und entgegen meinem ursprünglichen Plan für ein Menü mit Pommes Frites und Cola, was zu einem Gesamtpreis etwas über 6 Euro führte - verschmerzbar, wenn man von den Kalorien absieht.

Mein Veggie Clubhouse befand sich in einer freundlich grünen Schachtel, die darüber informierte, dass der Burger an sich aus Quinoa, einer recht trendigen Getreideart besteht. Ihn umgab innerhalb der Pappschachtel noch eine Papiermanschette, die zur Sauberhaltung der Finger gedacht war - keine Ahnung, ob das beim regulären Clubhouse auch der Fall ist.


Der Burger befindet sich im McDonald's Standardbrötchen, was ich imemr noch besser finde, als wenn einem ein tolles Brötchen versprochen wird, das dann doch genauso schmeckt wie das reguläre Plastikbrot. Das Burger-Patty war relativ geschmacksneutral, hatte aber eine angenehme Konsistenz. Dazu gab es noch eine Schmelzkäsescheibe, Tomatenscheiben, rote Zwiebeln und viel Salat. Am erinnerungswürdigsten war sicher die rosa Sauce, die offenbar Mayonnaise enthielt, recht würzig war und für den Geschmack des Burgers ausschlaggebend war. Außerdem versaute ich mir damit trotz Papiermanschette meine Finger und wäre dankbar gewesen, wenn es bei McDonald's noch diese Erfrischungstücher gäbe, die früher immer dem McRib beilagen...

Insgesamt ist der Veggie Clubhouse mit Abstand der beste Veggieburger, den ich je bei McDonald's gegessen habe - was zugegebenermaßen aus meinem Mund kein großes Lob ist. Tatsächlich schmeckt er aber durchaus genießbar, und wenn ich auch sicher nicht nächste Woche einen weiteren kaufen werde, so werde ich ihn doch in Betracht ziehen, wenn ich mich zukünftig einmal wieder in einer McDonald's-Filiale befinde.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib