Neulich als ich kochte: „Pisas Türmchen"

U.

Das zweite von mir getestete hellofresh-Rezept war eine Kombination aus gebratenen Auberginenscheiben und einem Linsengemüse mit Ziegenfrischkäse.

Die Zubereitung war denkbar einfach: Die Linsen mussten mit Schalotten und Karottenstückchen angebraten und dann kurz gekocht werden, kurz vor dem Ende kamen noch Kirschtomaten dazu, gleichzeitig musste man die Auberginenscheiben in Öl anbraten. Anschließend wurden die Scheiben abwechselnd mit dem Linsengemüse aufgestapelt, der Frischkäse kam in kleinen Portionen hinzu. Dazu gab es noch Rucola. Die kleinen Türmchen trugen ob ihrer Schiefheit ihren Namen zurecht.


Trotz den klaren Anweisungen habe ich die Auberginen etwas zu lang gebraten und hatte auch wenig Geduld mit dem Projekt Turmbau. Geschmacklich war aber auch diese Mahlzeit sehr gut und darüber hinaus etwas ungewöhnlicher als der vorangegangene Auflauf. Lediglich das als Beilage gedachte Fertigbaguette der Billigmarke "Harry" war genau so enttäuschend, wie ich erwartet hatte.

Natürlich behielt ich auch dieses Mal eine Portion übrig. Einfrieren erschien mir in diesem Fall nicht ratsam, also packte ich den Rest in eine Tupperschüssel und aß ihn am nächsten Tag kalt als Abendessen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coprights @ 2016, Blogger Templates Designed By Templateism | Templatelib